Omalo-Schatili-Trek S233

Diese wunderbare Wanderung verbindet das Trekkingparadies Tuschetien mit der historischen Bergregion im Norden – Chewsuretien. Die mehrtägige Wanderung ist an Unberührtheit nicht zu übertreffen und bietet Ihren Besuchern eine herrliche Kombination aus Natur und Kultur. Lassen Sie sich begeistern von der weitsichtigen Aussicht über die hohen Berge des Kaukasus, den historische Wehrdörfern mit mittelalterlichen Türmen und unberührte Pfaden.

Die Anreise von Tiflisi nach Omalo dauert ca. einen Tag

Omalo, Dartlo und Girevi

Georgien- Tuschetien
#author#Stefan Hilger#/author#Wegweiser in Tuschetien

Wenn Sie von Tuschetien starten beginnt Ihre Trekkingabenteuer in Telawi – an der kachetischen Weinstraße, hin zum Wehrdorf Omalo. Die erste Etappe von Omalo nach Dartlo führt Sie auf Serpentinen über Hügel, wunderschöne Wiesen und schmale Pfade durch Wälder. In Dartlo können Sie Ihre Vorräte wieder auffüllen und entlang des Alazani-Flusses die Bergdörfern Dano, Chesho und Parsma erkunden. Der Wanderweg wird zunehmend felsiger und bringt Sie am linken Fluss Ufer zum Wehrdorf Girevi.

Flussüberquerung – Kvakhidistskali

#author#Stefan Hilger#/author#Pferdetreibe am Atsunta-Pass

Durch die unterschiedlichen Niederschläge verändern sich auch die Flüsse in den Bergregionen schlagartig. Ein kleiner Bach kann besonders Anfang Juli schnell zu einem hüfttiefen und schnell fließenden Fluss umschlagen. Bereiten Sie sich darauf vor und befragen Sie Ihren Reiseleiter nach Möglichkeit. Für die Flussüberquerung können Sie auch ein Pferd auf der Kvakhidi-Wiese mieten.

Die beste Reisezeit beginnt Anfang Juli und endet Mitte September

Khidotani-Kamm und Schatili

Georgien- Omalo-Schatili-Trek
#author#Thorsten Kutschke#/author#Bergfestung Schatili in der Region Chewsuretien

Mit Schiefer bedeckte Hügel und ein steiler Aufstieg auf den Höhen-Pass Atsunta sind Teil der letzten Etappe Ihrer Wanderreise. Vom Abstieg des Atsunta Pass hat man einen großartigen Blick auf den Berg Tebulo und die grün bewachsenen Berghänge. Nach dem Abstieg ins Khonistskali-Tal wird der steinige Weg wieder einfacher und Sie können die Festung Mutso mit einem einsamen Turm besuchen, während Sie Ihre Vorräte auffüllen. Den Höhepunkt am Ende der Reise finden Sie in Schatili, genauer gesagt die Festung Schatili in der Region Chewsuretien.

Übernachtung

Die billigste Variante ist sicher das Campen in Ihrem mitgebrachten Lager. Aber um Georgien richtig zu erleben, empfiehlt sich ein Besuch in den zahlreichen Gasthäusern am Wanderweg, wo Sie Einheimische treffen und die georgischen Berggerichte probieren können.

Mittelschwere Hochtour für ambitionierte Bergsteiger auf einen attraktiven 5000er