Georgien- Stepantsminda, Georgien Städte

Stepantsminda – Am Fuß des Kasbek

Direkt an der Georgischen Heerstraße gelegen und am Fuß des Berges Kasbek befindet sich der kleine Ort Stepantsminda auf 1.740 Metern Höhe. Der Ort ist auch noch unter dem früheren Ortsnamen Kasbegi (Kazbegi) bekannt, der auf den hier geboren Schriftsteller und Autor Alexander Kasbegi zurückzuführen ist.

Georgien - Stepantsminda, Georgien Städte
#author#Andreas Hilger#/author#Dreifaltigkeitskirche von Gergeti Zminda Sameba

Umgeben vom Großen Kaukasus ist der Ort beliebter Ausgangspunkt für Wander- und Mountainbike-Touren oder eine Bergexpedition zum Kasbek. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeit von Stepantsminda ist aber die Gergeti-Kirche (Gergetier-Dreifaltigkeitskirche), die jedes Jahr unzählige Tagestouristen anlockt.

Bergexpedition zum Kasbek (5.047 m)

Georgien-Stepantsminda, Georgien Städte
#author#Stefan Hilger#/author#Bergexpedition auf dem Gergeti Gletscher

Als Prometheusberg bekannt, soll der Legende nach Zeus den Titanen Prometheus an den Felsen gefesselt haben, weil dieser das Feuer aus dem Himmel stahl. Der Kasbek selbst ist ein erloschener Vulkan. Wer ihn besteigen möchte, sollte ausreichend Kondition für 10-stündige Etappen sowie anwendungsbereite Kenntnisse mit Steigeisen, Pickel sowie alpiner Seil- und Sicherungstechnik mitbringen.

Übernachten

Reisen Sie genüsslich durch Georgien und übernachten Sie exklusiv, u. a. im Rooms Kazbegi in Stepantsminda

In Stepantsminda ist nur ein kleiner Ort mit ca. 2.000 Einwohner. Dafür, dass der Ort so klein ist, gibt es ein relativ großes Angebot an Gästehäusern und Hotels. Wer es komfortabel möchte, sollte sich das Rooms Kazbegi (4-Sterne-Hotel) ansehen. Weiterhin gibt es ein Restaurant und einige Imbisse im Ortszentrum.

#author#Thorsten Kutschke#/author#Kasbek – Der Prometheus-Berg

Ausflüge in die Umgebung

  • Gergeti-Kirche (ca. 4 km)
  • Gweleti-Wasserfälle (ca. 6 km)
  • Sno-Tal (ca. 9 km)
  • Kasbegi-Nationalpark (ca. 10 km)
  • Daryal-Schlucht (ca. 12 km)

Besteigung des Kasbek!