Georgien- Daryal-Schlucht

Daryal-Schlucht / Mkskheta

Georgien- Daryal-Schlucht

Im Norden, an der Grenze zu Russland liegt östlich vom Berg Kasbek, im Großen Kaukasus die 11 Kilometer lange Daryal-Schlucht (Darialschlucht). Die bis zu 600 Meter hohen Klippen werden vom Fluss Terek durchflossen. Befestigte Wege wurden in den schroffen Felsen geschlagen, eine beklemmende Stimmung zieht auf.

Vom winzigen Dorf Tsdo hat man einen phantastischen Ausblick über die Daryal-Schlucht.

Darial-Pass – Teil der Georgischen Heerstraße

Als einziger Weg über den Kaukasus spielt der Darial-Pass eine große Rolle in der Geschichte Georgiens. Diesem Nadelöhr wurde früh eine wirtschaftliche und militärische Bedeutung zugewiesen. Spätestens als Teil der historischen Georgischen Heerstraße hatte das Tal in der Daryal-Schlucht eine wichtige strategische Bedeutung.

Felsen-Festung

Die Daryal-Festung liegt an der engsten Stelle der Schlucht und bis heute erhalten. Die Festung hatte viel Besitzer, die russische Armee erbaute 1846 ein Fort, von dem Heute nur wenig geblieben ist. Gegenüber befindet sich ein Mönchkloster, welches erst 2011 eröffnet wurde.

Aktivurlaub im imposanten Kaukasus – Eine Reise die an Ursprünglichkeit nicht zu übertreffen ist!